Wenn die Arbeit ruft (und schreit und an dir zerrt und dich nicht mehr loslässt)

Es gibt gemächliche Zeiten, in denen nicht viel zu tun ist. Das Übliche eben, die Routine, aber nicht viel mehr. Und dann gibt es Zeiten – und zwar betrifft es immer gerade den ungünstigsten Zeitpunkt, wenn es schönes Wetter ist zum Beispiel oder mitten im Weihnachtsstress oder was auch immer –, in denen es scheint, als würde die Welt plötzlich stillstehen, wenn man nicht höchstpersönlich beginnt, sie zu drehen.

Es fühlt sich an, als sei nichts mehr möglich, wenn man gerade nicht wirklich höchstpersönlich die Zügel in die Hände nimmt. Und dann trifft einen völlig unvorbereitet der Schlag – ein Schlag voller Arbeit; alles Dinge, die bis zu einem bestimmten Zeitpunkt erledigt werden müssen (ansonsten bliebe, wie gesagt, die Welt still oder was auch immer). So ging es mir eben, darum habe ich auch meinen Blog nicht mit Texten füttern können.

Das Gefühl, wenn der Berg dann endlich bezwungen ist, ist wirklich einmalig. Dieses Gefühl kann man weder kaufen noch mieten. Leider hält das Gefühl auch nicht so lange an. Aber immerhin…

Einige von euch beginnen morgen wieder mit der Arbeit. Ich wünsche euch allen viel Freude an dem, was ihr tut. Denkt daran, dass wir nur ein Leben haben und wir uns dieses darum so schön wie möglich machen sollten. In diesem Sinne: Geniesst die letzten Sonntagsstunden und nehmt morgen voller Elan und voller Motivation die Arbeit wieder auf. Für jeden Beruf gilt: Irgendjemand ist heilfroh, dass es euch gibt!

Ich grüsse euch. Ich grüsse insbesondere auch die mir unbekannten Leser aus besonderen Ländern, wie den USA, Deutschland, Spanien, Irland, Kanada, Kroatien, Österreich, Italien, Frankreich, der UK, der Tschechischen Republik, Makedonien, Belgien, der Türkei, Portugal, Serbien, Madagaskar, Polen, Schweden, Japan, Thailand und natürlich aus der Schweiz, von denen ich den einen oder anderen persönlich kenne.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s