Über misogyne Männer.

Mal ehrlich: Mit gewissen Menschen wird man einfach nicht warm. Nie. Auch wenn man sich bemühen würde, aber irgendwie kommt man gegen diese tiefe Antipathie gegenüber gewissen Personen nicht an. Ich habe mich neulich gefragt, woran das eigentlich liegt. Und schildere euch einen konkreten Fall. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Goodbye 2016 – welcome 2017!

Geschätzte Blog-Leser,

ich nehme den Jahreswechsel zum Anlass, um mich von euch für dieses Jahr zu verabschieden und möchte dies anders machen als letztes Jahr. Klar gehört auch eine kleine Statistik dazu: Im Jahr 2016 haben über zweitausend Besucher meinen Blog aufgerufen. Damit könnte man mindestens vier Mal eine Boeing A380 füllen. Ich stelle mir gerade vor, wie wir alle zusammen in zwei Flugzeugen der Boeing A380 interkontinental fliegen und wieder zurückfliegen. Was für eine grossartige Vorstellung! Vielen herzlichen Dank dafür!

Weiterlesen

Neulich: Eine Begegnung mit einem Gutmenschen par excellence

Neulich bin ich einem echten Gutmenschen begegnet. Man sieht es den Menschen gar nicht an, aber man merkt schnell: Das sind die, die sich unermüdlich für andere einsetzen, ohne dabei einen konkreten Gewinn für sich zu erzielen. Das sind die, die gegen Windmühlen kämpfen, die versuchen, jedem Hoffnungsschimmer etwas Positives abzugewinnen; die, die strampeln, bis aus der Milch Sahne geworden ist; die, die auch mal für andere ins eigene Portemonnaie greifen, weil es sonst keiner tun würde. Das sind die, die sich gerne auch mal unbeliebt machen bei anderen, weil sie sich für (wieder) andere einsetzen. Ohne Lohn, oft vermutlich auch ohne Dank. Einfach so. Einfach so Gutes tun. Altruismus par exellence. Weiterlesen

Neulich: Ein Date mit 30+

Ich habe mich kürzlich wieder einmal aus meiner Höhle gewagt und mich mit einem Mann getroffen. Die Rahmenbedingungen (nenne ich das jetzt wirklich Rahmenbedingungen?) waren ziemlich einfach: Wir haben uns getroffen und so getan, als sei das kein Date. Wir verhielten uns so, als würden wir uns einfach nur treffen, weil wir ein platonisches Interesse aneinander hätten. Vielleicht sind wir in meinem Alter viel zu cool, um ein Treffen als Date zu bezeichnen. Aber ich mag die Bezeichnung Date. Ich würde auch gerne sagen, dass ich jemanden date, auch wenn der Duden dieses Verb noch nicht eingedeutscht hat. Aber wir wissen alle, was es bedeutet: Man verabredet sich mit jemandem, für den man Interesse hat. Jedenfalls waren wir verabredet, ohne das als Date zu bezeichnen. Weiterlesen

Vom Anfang und Ende. Mein Jahr 2016 – eine Zwischenbilanz.

Es ist noch zu früh für einen Jahresrückblick. Dennoch verspüre ich, sobald es kälter wird, das Bedürfnis, mein bisheriges Jahr Revue passieren zu lassen. Und da ich das in Gedanken ohnehin schon mache und mir überlegt habe, was ich um Weihnachten herum wohl für einen Jahresrückblick-Beitrag schreiben würde, kann ich jetzt schon meine Gedanken verschriftlichen. Manchmal hilft es, wenn man die Ereignisse in Erinnerung ruft. Es hilft wobei, werdet ihr euch fragen. Ich formuliere es mal vorsichtig so: Es hilft dabei, sich in einem Moment nicht nur auf die aktuellen Ereignisse zu versteifen. Und ich glaube, diese Hilfe könnte mir im Moment gut tun. Daher schon mal eine persönliche Zwischenbilanz für 2016. Weiterlesen