Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?

Goethe wusste es bereits und fragte: „Warum und die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?“ Ich bin ja gemeinhin der Typ, der wahnsinnig gerne in die Ferne schweift. Aber ich muss immer wieder feststellen, dass das Gute wirklich so nah liegt. Ich hatte das Glück, einer traumhaften Hochzeit bei Luzern beiwohnen zu dürfen. Hier einige Eindrücke vom Vierwaldstättersee und vom traumhaften Vitznau:

image Weiterlesen

Werbeanzeigen

Time to say goodbye…

Da beschwert man sich doch tatsächlich den ganzen Juni, dass das Wetter schrecklich ist und siehe da: Heute, am 23. Juni, am letzten Tag vor meiner Abreise, am letzten Tag meines einmonatigen Aufenthaltes hier in Irland zeigt sich das Wetter von seiner schönsten, ja von seiner paradevollen Seite! Ich kann es kaum glauben, aber während ich das hier um 18 Uhr schreibe, sitze ich bei einer Flasche Bulmers draussen! Ich sitze draussen und habe meine Jacke abgezogen! Das muss man sich mal vorstellen! Und das Ende Juni in Dublin. Was für ein Glückspilz ich doch bin! Weiterlesen

Dalkey – eine unerwartete Überraschung!

Heute wollte ich mal ganz spontan etwas machen. Nach meinem Pancakes-Frühstück bei Avoca habe ich überlegt, was ich machen könnte. Ich fand ein Schloss (ich stehe total auf Schlösser – v.a. die mittelalterlichen und noch älteren) und machte mich spontan auf den Weg dorthin. Das Schloss bzw. die Tour war ausgebucht, sodass ich mich „notgedrungen“ mit einem Spaziergang zufriedengeben musste. Tja – und dann das! Wer hätte gedacht, dass es in einem kleinen Örtchen wie Dalkey eine Insel hat? Dass es dort Seehunde gibt? Am allerwenigsten ich! Ich verbrachte einen wunderschönen – und ja: sonnigen – Tag in Dalkey und der Dalkey Insel. Schaut selbst:

P1030064 Weiterlesen