Über das krampfhafte Festhalten an der eigenen Beziehung

Wer kennt es nicht: Wir führen eine Beziehung und wissen genau, dass diese Beziehung schon lange ihren Höhepunkt überschritten hat und nun ohne Halt ins Nichts stürzt. Oder sie ist konstant auf einem tiefen Niveau – die Beziehung ist meistens in Ordnung, aber auch nicht das Wahre. Es ist o.k, man versteht sich gut, kennt den anderen, man ergänzt sich in alltäglichen Dingen und belügt sich damit, dass es alleine auch nicht besser wäre. Weiterlesen

Typ Mann: Arschloch

Ich weiss, dass ich viele Leser männlichen Geschlechts habe (zum Glück). Liebe Leser, ich will euch wirklich nicht verscheuchen. Ich habe kein Problem mit Männern. Wirklich nicht. Die meisten von euch sind absolut cool! Wirklich! Wenn ich so darüber nachdenke, wie viele Männer in meinem Umfeld cool sind, dann kommen mir einige in den Sinn. Und es liegt vermutlich gar nicht so sehr am Geschlecht, sondern vielmehr am Menschen, ob jemand cool ist oder nicht. Und trotzdem habe ich im Moment gerade eine Überdosis jener Männer, die einfach nur Vollidioten sind. Und ich habe gerade das Bedürfnis, meinen Frust nieder zu schreiben. Und um es vorweg zu nehmen: Mit keinem dieser genannten Vollidioten habe ich eine Beziehung. Weiterlesen

Du lässt alles um dich herum verblassen

Nein, ich habe nicht an dich gedacht. Na gut, manchmal schon, aber ich denke nicht so oft an dich wie auch schon. Und ich würde mich im Moment auch nicht bei dir melden. Ich habe weder das Bedürfnis, von dir zu hören noch dich zu sehen. Du bist im Moment nicht Teil meiner Welt. Ich vermisse dich nicht, du fehlst mir nicht. Und dann stehst du vor mir und ich merke, dass ich mich getäuscht habe: Ich habe dich vermisst – ja ich vermisse dich sogar in diesem Moment, in dem du vor mir stehst. Es ist, als hätten wir uns immer gesehen, als wärst du nie weggewesen. Du bist ein Teil meines Lebens, ohne da zu sein. Einfach nur die Tatsache, dass es dich gibt, genügt, um Teil meines Lebens zu sein. Das merke ich aber erst, als ich dich sehe. Weiterlesen

Na, wie geht’s so? Und was gibt’s Neues?

Und, wie geht’s? Ich blicke dir in die Augen, weiss nicht, was ich genau sagen soll. Wie es mir geht? Wenn ich das wüsste. Mal so, mal so. Ist das eine befriedigende Antwort? Ich merke, wie mir die Dinge gerade etwas entgleiten; bin unschlüssig, manchmal unsicher (du machst mich unsicher, aber das sage ich dir nicht), mal mehr, mal weniger emotional. Auf jeden Fall ist es gerade eine veränderliche Phase. Ich wünschte manchmal, ich könnte eine Beurteilung meiner Gefühlslage per Computer durchführen und ausdrucken lassen, um zu wissen, was gerade los ist. Nein, so schlimm ist es dann doch nicht. Trotzdem wäre es praktisch, wenn das ginge. Weiterlesen

Altersunterschied: Eine Generation! Was jüngere Männer von älteren lernen sollten – eine kleine Flirtanleitung.

Ich habe den Eindruck, dass es früher eine gängige Modeerscheinung war, sich einen viel jüngeren/ älteren Partner zu suchen. Altersunterschiede von zwanzig oder dreissig Jahren waren nicht ungewöhnlich – vor allem dann nicht, wenn der Mann der ältere war. Umgekehrt war es natürlich inakzeptabel. Heute ist das, wie ich meine, nicht viel anders. Für einen älteren Mann ist eine viel jüngere Partnerin ein Statussymbol und ein Statement. Und wenn sie auch noch für Männer in ihrer Altersgruppe begehrenswert ist, dann ist eine solche Partnerin noch viel mehr „wert“. Es gibt so einiges, was ich jüngeren Männern raten kann bzw. was jüngere Männer von den älteren lernen sollten: Weiterlesen

Über die unrealistischen Erwartungen von Eltern

Eltern setzen Kinder in die Welt, damit diese ihre Erwartungen erfüllen. Oder im Extremfall, damit diese das erreichen, was die Eltern selbst nicht erreicht haben. Das sind die einen Eltern. Dann gibt es die anderen Eltern, die nicht viel von ihrem Nachwuchs erwarten; die einfach froh sind, wenn die Sprösslinge so schnell wie möglich auf eigenen Beinen stehen und sich selbständig machen, also die vier Wände verlassen, um den Eltern nicht mehr auf der Tasche zu liegen. (Ähm, sorry, wofür kriegen solche Eltern dann überhaupt Kinder?) Weiterlesen