Afrika – one love.

Ich weiss nicht, warum mich Afrika fasziniert. Afrika – der Kontinent, den wir Europäer so sehr ausgehöhlt haben und ihn jetzt sich selbst überlassen. Länder, Menschen, Völker, Naturressourcen, die wir maximal ausgenützt haben und noch immer ausnützen. Immer egoistisch, immer auf Gewinn bedacht. Weiterlesen

Hallo, ungerechtes Leben: Tod auf der Flucht.

Bisher wurde ich wohl häufiger mit der Ungerechtigkeit des Lebens konfrontiert als mit der Gerechtigkeit. Redet man mit Flüchtlingen, denkt man: Wir sind gleich alt – warum hatte ich dieses Glück und du dieses Pech? Automatisch stellt man sich die Frage, warum man selbst (bisher) vom Schicksal und vom Pech verschont wurde und andere nicht. Klar haben die meisten von uns das eine oder andere erlebt, was nicht wünschenswert ist. Und wir haben Dinge erlebt, die wir niemandem wünschen. Und doch lässt sich jedes Unglück potenzieren. Weiterlesen

Teilzeitarbeit als persönliches und familiäres Glück

Immer wieder stosse ich in den Medien auf ein Loblied der Teilzeitarbeit. So heisst es zum Beispiel, Niederländer seien die glücklicheren Menschen. Die Korrelation mit der Tatsache, dass gerade in den Niederlanden mehr als die Hälfte der Erwerbstätigen Teilzeit arbeitet, ist vermutlich mitverantwortlich. Mehr als ein Viertel der Männer und weit über drei Viertel der Frauen arbeiten dort weniger als 36 Stunden pro Woche. Weiterlesen